Kundalini Yoga

Was ist Kundalini Yoga?

Kundalini Yoga ist eine traditionelle Yoga-Variante, die in ihrer heutigen Form auf Yogi Bhajan (1929-2004) zurück geht. Sie hat viele dynamische und aktive Elemente, ist aber gleichzeitig hoch meditativ. Übende werden durch dieses Yoga ausdrucksstark und effektiv.

 Kundalini Yoga wird heute weltweit von mindestens einer Millionen Menschen praktiziert. Es ist damit eine der populärsten Yoga-Arten überhaupt. In Deutschland werden Jahr für Jahr ca. 500 neue Kundalini Yoga Lehrer ausgebildet. In Indien, dem Ursprungsland des Yoga, ist Kundalini Yoga dagegen kaum verbreitet.
In Frankfurt wird seit den achtziger Jahren Kundalini Yoga angeboten, seit 1996 gibt es eine jährliche Yogalehrer-Ausbildung in der Region. Im Rhein-Main Gebiet sind ca. 200 Kundalini Yoga Lehrer aktiv.

Es gibt innerhalb des Kundalini Yoga einige Varianten:

  • Das eher sanfte Yoga, das für Anfänger und ältere Menschen geeignet ist.
  • Das spezielle Yoga für Schwangere, Teenager oder Kinder.
  • Das traditionelle Kundalini Yoga, eine sehr effektive ganzheitliche Methode der Körperarbeit, die den Übenden ermöglicht, sein volles menschliches Potential zu erkennen und zu entfalten. 

In einem Kundalini Yoga AnfängerInnenkurs lernen die Übenden einige Grundlagen der Praxis kennen, um anschließend selber zu Hause weiterüben zu können. Dabei geht es um die korrekte Haltung, das Atmen und die Konzentration (Meditation). Die besondere Aufmerksamkeit liegt dabei auf das Erkennen der eigenen Lebensenergie.

Kundalini Yoga ist ein System von Übungen, Atemführung und Meditation aus einer alten Epoche. Die Wurzeln lassen sich in Indien auf 5000 Jahre zurückverfolgen. Daraus folgt eine kulturelle Neutralität dieser Methode, die sich einzig und allein am Wohlergehen des Menschen orientiert. Yoga ist ein kraftvolles Werkzeug um die Selbstwahrnehmung und die Sinne zu erweitern und den Selbstwert zu stärken. Davon abgesehen sind Kundalini Yoga Übungsreihen recht einfach zu praktizieren.

Speziell das Kundalini-Yoga ist dafür bekannt, dass es aufgrund seiner Durchdringungs- und Reinigungskraft sehr schnell und effektiv an körperlichen, mentalen und emotionalen Zuständen des Menschen arbeiten kann. Je nach den Bedürfnissen unserer heutigen Zeit und Gesellschaft werden relativ schnell ausgleichende, fördernde oder erweiterte Bewusstseinszustände erzielt. Damit unterscheidet es sich in Bezug auf Kraft, Effektivität und Zeitfaktor von allen anderen bekannten Traditionen des gängigen Hatha-Yoga.

Im Hatha-Yoga ist das Ziel des Yogis, sein Bewusstsein klar, rein, tief und friedvoll zu entwickeln und es in dieser Ruhe und in diesem Frieden zu halten. Kundalini-Yoga geht darüber hinaus und regt an, diese Erfahrung aktiv zur Entwicklung des Menschen in der Gesellschaft in einem kraftvollen, dynamischen, stark reinigenden Gemeinschaftsprozess im Kollektivbewusstsein fort- und weiterzuentwickeln.

Kundalini-Yoga soll idealerweise möglichst allen Menschen ein Werkzeug und eine Technologie sein. Es geht um die Entwicklung eines starken Nervengerüsts sowie eines vertieften und erweiterten Bewusstseins für den nun anstehenden und die noch kommenden Prozesse des Wandels in unserem gesellschaftlichen System und dem fortschreitenden Anstieg des Energieniveaus.

Lehrer-Team

Ausbilder sind neben Shiv Charan Singh aus Portugal Amrit Sadhana Singh, Sangeet Singh, Sohan Kaur, Sat Hari Singh, Gurudev Kaur und Pansh Nishan Kaur.

Die Ausbildung in Dortmund führt die Tradition von Yogalehrer-Ausbildungen im Ruhrgebiet fort, die von KRI International Lizensiert sind und auf Yogi Bhajan (1929 bis 2004) zurück gehen.

lehrer-dortmund