Sangeet Singh

Sangeet Singh wurde 1973 in Hamburg geboren. Die Kräfte der Natur und die Entwurzelung des modernen Menschen waren schon in seiner Kindheit wichtige Themen, mit denen er sich auseinandersetzte.

Die Jahre von 1991 bis 2005 verbrachte er mit sozialem und umweltpolitischem Engagement an verschiedenen Orten in Deutschland zunächst ehrenamtlich, später hauptamtlich. Von 2002 bis 2005 war er Büroleiter des globalisierungskritischen Netzwerks attac.
Durch eine körperliche Krise kam er 1995 zum Yoga. Seit dieser Zeit verbindet er seine sozialen Aktivitäten mit den heilsamen Techniken aus der Tradition des Kundalini Yoga.

In den späten 90ger Jahren hatte er knapp ein Dutzend Mal Gelegenheit, direkt von Yogi Bhajan, dem Meister des Kundalini-Yoga, zu lernen.

Sangeet Singh unterrichtet seit 1997 wöchentliche Yogakurse, zunächst in einer eigenen Yogaschule in Berlin. Von 2002 bis 2016 wohnte in Frankfurt am Main. Zur Zeit wohnt er zusammen mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen in der Nähe von Hamburg und bietet in ganz Deutschland Yoga-Workshops und Sat Nam Rasayan an, eine meditative Heiltechnik. Seit 2008 unterrichtet er in der Yogalehrer-Ausbildung und in der Sat Nam Rasayan-Ausbildung. Er ist Mitglied in 3HO e.V. und war von 2008 bis 2012 Geschäftsführer der Arbeitsgruppe Rhein-Main. 

Im Jahr 2013 gründete er zusammen mit anderen Yogalehrern das Kundalini-Yoga-Center in Frankfurt in der Nähe des Hauptbahnhofs.

Sangeet Singh ist Betreiber des Yoga-Internet-Portals www.yoga-infos.de und Mitgründer der Friedensinitiative www.one-world-one-vision.org

Lehrer-Team

Ausbilder sind neben Shiv Charan Singh aus Portugal Amrit Sadhana Singh, Sangeet Singh, Sohan Kaur, Sat Hari Singh, Gurudev Kaur und Pansh Nishan Kaur.

Die Ausbildung in Dortmund führt die Tradition von Yogalehrer-Ausbildungen im Ruhrgebiet fort, die von KRI International Lizensiert sind und auf Yogi Bhajan (1929 bis 2004) zurück gehen.

lehrer-dortmund