Unterrichts-Themen

In 9 Wochenenden und einer Abschlusswoche wird alles vermittelt, was nötig ist, um Kundalini Yoga unterrichten zu können.

1. Wochenende

  • Definition Yoga,
  • Identität eines Lehrerenden
  • 7 Stufen zum Glück
  • Einführung und Kursrichtlinien.
  • Definition von Yoga und Yogi. Yogaarten, Absicht des Yoga.
  • 3HO Kodex der professionellen Standards für Kundalini Yoga LehrerInnen.
  • Die Identität eines Lehrers, der Eid des Lehrers. Die 16 Facetten eines Lehrers.
  • Die 7 Stufen zum Glück.


2. Wochenende

  • Klang und Mantren
  • Persönliche Praxis
  • Shabd Guru – die Quantentechnologie des Klangs.
  • Wassermannzeitalter, die Veränderungen und die Herausforderungen der Zeit.
  • Mantren – ihre Bedeutung, Wirkungen und wie sie zu singen sind.
  • Sadhana: deine persönliche spirituelle Praxis.
  • Auswahl und Verpflichtung zu einer 40tägigen Meditation.
  • Die Gesetze für das Sein als LehrerIn.


3. Wochenende

  • Anatomie undEnergie
  • Westliche Anatomie und Physiologie.
  • Yogische Anatomie und alternative Körperlandkarten.
  • Nadis, Bhandas, Weg der Kundalini.
  • Die Chakras.


4. Wochenende

  • Atem & Lifestyle,Ernährung
  • Yogischer Lebensstil- Ishnaan, Ernährung, Aufwachen, Schlaf.
  • Seva.
  • Einführungen zu Körper, Atem, Gehirn; Pranayama.
  • Unterrichtspraxis- Feedback.


5. Wochenende

  • Asanas
  • Kriyas und Asanas (Winkel, Dreiecke, Rhythmen) - Technologie für die Zeit, in der wir leben.
  • Die Wirkungen, Segnungen und Warnungen.
  • Der Nabel, Ida, Pingala, Sushmana.
  • Atem und Bewusstsein.
  • Entspannung – ihre Bedeutung, verschiedene Techniken.


6. Wochenende

  • Mind & Meditation
  • Meditation, Typen, Stadien, Konzentration, Zeit in Minuten und Tagen. Gong,
  • Mala, Tratakam, Punkte zum Fokussieren.
  • Mehr über Mantra, Celestial Communication, Mudras, Gebet,
  • Banis, Sat Nam Rasayan und Heilung.

7. Wochenende

  • Bewusstsein & Beziehungen
  • Humanologie (yogische Psychologie).
  • Die Seele kommt zur Geburt, 120 Tage, Lebenszyklen.
  • Beziehungen: das höchste Yoga – aus der Perspektive der spirituellen Psychologie.
  • Meditationen für Männer und Frauen, Venus Kriyas, Tantra,
  • Mondpunkte usw.


8. Wochenende

  • Rolle & Verantwortung als LehrerIn
  • Rollen und Verantwortlichkeiten innerhalb und außerhalb des Unterrichts.
  • Gruppenstruktur, Vorbereitung für Unterricht.
  • Schwierige Fragen, schwierige Situationen. Vorbereitung der Klasse und des Lehrplans,
  • Beziehung zu den StudentInnen,
  • Verwaltung, Werbung, Gurudakshina.
  • Beziehung von KY zu Sikh Dharma.
  • Unterrichten in unterschiedlichen Räumen, auf unterschiedlichen Levels und in unterschiedlichen Gruppen.


9. Wochenende

  • Die acht Glieder
  • Selbstheilung und Sterben
  • Yogische Philosophie.
  • Die acht Glieder des Patanjali.
  • Fortgeschrittenes Pranayama.
  • Tod und Sterben.


Ashram Experience in Portugal

  • Beziehung von Kundalini Yoga und Sikh Dharma.
  • Zehn spirituelle Körper.
  • Gemeinschaft und Sadhana erleben. Konzentration, Meisterschaft.
  • Gemeinschaft und Kontinuität. Hilfsmittel für den/die LehrerIn.
  • Vorbereitung auf die Prüfung.


Prüfung

Ein Wochenende schriftliche Prüfung, persönliche Gespräche und Abschlussfeier

Lehrer-Team

Ausbilder sind neben Shiv Charan Singh aus Portugal Amrit Sadhana Singh, Sangeet Singh, Sohan Kaur, Sat Hari Singh, Gurudev Kaur und Pansh Nishan Kaur.

Die Ausbildung in Dortmund führt die Tradition von Yogalehrer-Ausbildungen im Ruhrgebiet fort, die von KRI International Lizensiert sind und auf Yogi Bhajan (1929 bis 2004) zurück gehen.

lehrer-dortmund